Kompetenzzentrum Weiterbildung Baden-Württemberg (KWBW)

Gegen den Hausarztmangel in Baden-Württemberg: Das Kompetenzzentrum Weiterbildung Baden-Württemberg (KWBW)

Auch in Baden-Württemberg werden weniger Hausärztinnen und Hausärzte weitergebildet, als für die Versorgung benötigt werden. Um dieser Entwicklung entschieden entgegen zu treten haben sich die Baden-Württembergische Krankenhausgesellschaft, die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg, die Landesärztekammer Baden-Württemberg mit den Bezirksärztekammern Nord-/Südbaden und Nord-/Südwürttemberg und die universitären allgemeinmedizinischen Einrichtungen in Freiburg, Heidelberg, Tübingen und Ulm in Kooperationsverträgen auf ein gemeinsames Weiterbildungsprogramm für Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung verständigt, die KWBW Verbundweiterbildungplus. Damit werden die seit Jahren bestehenden Maßnahmen zur Förderung der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin durch ärztliche Organisationen, die Einrichtungen der Selbstverwaltung und die Universitäten in ein einheitliches Konzept zusammengeführt.

KWBW VerbundweiterbildungPlus

Koordination Universität Freiburg

Frau Dr. med. Streitlein-Böhme
Universitätsklinikum Freiburg, Lehrbereich Allgemeinmedizin
Elsässer Str. 2m
79110 Freiburg
irmgard.streitlein-boehme@uniklinik-freiburg.de

Koordination Universität Heidelberg

Frau Dr. med. Julia Magez
Universitätsklinikum Heidelberg, Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung
Voßstr. 2, Gebäude 37
69115 Heidelberg
julia.magez@med.uni-heidelberg.de

Koordination Universität Tübingen

Herr Dr. med. univ. Jan Valentini
Universitätsklinikum Tübingen, Instititut für Allgemeinmedizin und Interprofessionelle Versorgung
Osianderstraße 5
72076 Tübingen
jan.valentini@med.uni-tuebingen.de

Koordination Universität Ulm

Herr Dr. med. Markus Gulich MSc.
Universitätsklinikum Ulm, Instititut für Allgemeinmedizin
Helmholzstr. 20
89081 Ulm
markus.gulich@uni-ulm.de