Berufsbild Facharzt für Allgemeinmedizin

Das Gebiet der Allgemeinmedizin hat einen bedeutenden Stellenwert. Steigende Kosten im Gesundheitswesen und Strategien der Gesundheitspolitik (evidence based medicine) erfordern ein konstant hohes Qualitätsniveau des Hausarztes. Eine der wichtigen Funktionen ist auch die des Lotsen, zum Beispiel bei der Früherkennung von Krankheiten.

Die Langzeitbetreuung von chronisch kranken Patienten wird im besonderen Umfang die neue Herausforderungen an die nächste Generation von Fachärzten in der Allgemeinmedizin sein.

Das breite Spektrum an Wissen in den verschiedensten Fächern und differentialdiagnostische Kenntnisse rechtfertigen die besondere Stellung in der Medizin. Moderne Aspekte wie z.B. die Salutogenese (Gesundheitentstehung und -erhaltung) und die des Medical Homes (Konzept der patiententen zentrierten Betreuung) werden in der theoretischen und praktischen Ausbildung durch erfahrene Fachärzte für Allgemeinmedizin ebenso vermittelt wie wichtige praktische Handlungsfertigkeiten.

Im Vordergrund steht dabei nicht die rein medizinisch-wissenschaftliche Wissensvermittlung, sondern die Einbindung medizinischer Kenntnisse und Fertigkeiten in einen größeren bio-psycho-sozialen Kontext eines Patienten.
Der Hausarzt muss in diesem Zusammenhang die Bedeutsamkeit eines einzelnen Symptoms erkennen und in der Folge rationale Therapieentscheidungen treffen. Darüber hinaus hat der Hausarzt die so genannte „Koordinationsfunktion“ inne, die eine Zuordnung der Patienten zu entsprechenden Spezialgebieten verlangt.

Die Broschüre „Perspektive Hausarzt“ versucht die Vielfalt des Berufsbildes aufzuzeigen. Download Broschüre